Standorte - Das Pöhlder Becken - Wasser und Boden

Die Wassergewinnungsgebiete des Landkreises Osterode umfassen unter anderem die Flusseinzugsgebiete der Sieber und der Oder. Die Einzugsgebiete setzten sich aus sehr unterschiedlichen Landschaftsräumen zusammen. Der größte Teil der Einzugsgebiete liegt im Harz, nur ca. ein Drittel der Fläche im südwestlichen Harzvorland. Da aber im Harzvorland die Trinkwassergewinnung aus allen Trinkwassergewinnungsgebieten 
stattfindet und sich die landwirtschaftliche Nutzung weitgehend auf diesen Landschaftsraum beschränkt, ist dieser Bereich aus dem Blickwinkel des Grundwasserschutzes von besonderer Bedeutung.

Für die Beurteilung der Gefährdung der Grundwasserqualität durch Stoffeinträge werden mehrere Faktoren berücksichtigt: Hydrogeologische Auswertungen grenzen das Einzugsgebiet ab, liefern Aussagen zur Fließrichtung und -geschwindigkeit des Grundwassers und legen die Schutzzonen eines Wasserschutz- oder Wasservorranggebietes fest.

Die Bodenkartierung liefert Aussagen über das Vermögen der Böden, Wasser zu speichern und Schadstoffe zu filtern. Die Klimadifferenzierung gibt Aufschluss über die Verteilung von Niederschlägen im Einzugsgebiet. Aus Bodeneigenschaften und Klima wird die sogenannte „NAG" berechnet, die eine Einstufung der landwirtschaftlich genutzten Böden bezüglich ihrer Nitrataustragsgefährdung ermöglicht.

Die Schutzzonen eines Wassereinzugsgebietes und die NAG bilden die Grundlage der Zusatzberatung Wasserschutz.

 

Grafik vergrössern: Zonen Übersicht

Grafik vergrössern:
Blockbild vom Pöhlder Becken

 
  Aktuelles

21.05.2019

Rundschreiben 04/2019

... weiterlesen

 


 

08.04.2019

Rundschreiben 03/2019

... weiterlesen

 


 

20.03.2019

Rundschreiben 02/2019

... weiterlesen

 


 

28.01.2019

Rundschreiben 01/2019

... weiterlesen



 

20.12.2018

Artikel in der LandInForm vom 4/2018 zum Thema:
Zusammen für Trinkwasserschutz

... weiterlesen

 


 

30.11.2018

Rundschreiben 07/2018

... weiterlesen

 


 

17.08.2018

Rundschreiben 06/2018

... weiterlesen

 


 

07.08.2018

Neuer Maßnahmenkatalog 2018/19

... weiterlesen

 


 

17.05.2018

Rundschreiben 05/2018

... weiterlesen

 


 

23.04.2018

Rundschreiben 04/2018

... weiterlesen