Nmin und Düngung

Düngeempfehlung:

 

Basierend auf den aufgeführten Nmin-Werten geben wir Ihnen in der folgenden Tabelle unsere Düngeempfehlungen.

Allgemeine Düngeempfehlung 2015



Bitte berücksichtigen Sie besonders auf Schlägen mit Rapsvorfrucht oder langjähriger organischer Düngung eine entsprechende N-Nachlieferung, die mit steigenden Temperaturen im Vegetationsverlauf wirksam wird.
Die Frostperiode Anfang Februar hat besonders bei Weizen und Gerste zu stärkeren Auswinterungen geführt. Wo Umbrüche trotz vorheriger Andüngung durchgeführt wurden, sind die Nährstoffmengen vollständig für die nachfolgenden Sommerungen anzurechnen. In der Regel sind hier nur noch geringe Stickstoffgaben (Sollwert - Andüngung - Nmin) erforderlich. Durch eine intensive Bodenbearbeitung wurde auch die Mineralisation im Boden angeregt, wodurch bei ausreichender Feuchte eine zusätzliche Nachlieferung einzuplanen ist.

Beim Abschluss einer Freiwilligen Vereinbarung zur N-Reduktion müssen folgende Nmin-Werte und Düngeempfehlungen eingehalten werden, wenn keine eigenen Nmin-Werte für diese Flächen vorliegen. Die angegebenen Nmin-Werte sind die Mittelwerte der hoch bis sehr hoch austragsgefährdeten Standorte und können von den Werten auf Seite 1 abweichen.

 

 

  Aktuelles

25.07.2019

Rundschreiben 05/2019

... weiterlesen

 


 

21.05.2019

Rundschreiben 04/2019

... weiterlesen

 


 

08.04.2019

Rundschreiben 03/2019

... weiterlesen

 


 

20.03.2019

Rundschreiben 02/2019

... weiterlesen

 


 

28.01.2019

Rundschreiben 01/2019

... weiterlesen



 

20.12.2018

Artikel in der LandInForm vom 4/2018 zum Thema:
Zusammen für Trinkwasserschutz

... weiterlesen

 


 

30.11.2018

Rundschreiben 07/2018

... weiterlesen

 


 

17.08.2018

Rundschreiben 06/2018

... weiterlesen

 


 

07.08.2018

Neuer Maßnahmenkatalog 2018/19

... weiterlesen

 


 

17.05.2018

Rundschreiben 05/2018

... weiterlesen

 


 

23.04.2018

Rundschreiben 04/2018

... weiterlesen